Pferdezuchtverein Rotenburg-Sottrum
Pferdezuchtverein Rotenburg-Sottrum

Vereinsleben 2017

Abschied von der Deckstelle Waffensen

Nach 25 Jahren ist eine Ära zu Ende gegangen: Die Deckstelle in Waffensen Hof hat ihre Tore geschlossen.  Sie ist offiziell am 18. Februar 1992 eröffnet worden. Schon 20 Jahre davor stand der Standort Waffensen einmal zur Diskussion, nämlich als die Zusammenlegung der Deckstellen Otterstedt und Rotenburg und der dazugehörigen Pferdezuchtvereine vollzogen wurde. Letztendlich entschied man sich damals aber für Sottrum.
Aktuell betreibt das Celler Landgestüt noch 29 Deckstellen, die Tendenz ist allerdings fallend. 

Obwohl die Geschichte der Waffensener Deckstelle zu Ende gegangen ist, hat der Pferdezuchtverein noch das Glück, mit Siegfried Meyer einen Gestüter auf Rädern zu haben.

 

In gemütlichem Beisammensein haben wir die Geschichte der Deckstelle zu ihrer Schließung mit unseren Züchtern und Freunden der Deckstelle Revue passieren lassen.

 

 

Züchterball in Hellwege

Prüser's Gasthof war gut gefüllt, als die Züchtergemeinschaft Rotenburg am Freitag, den 24. November zum Züchterball geladen hatte.  Züchter kamen zum Feiern, Tanzen und Schnacken in Hellwege zusammen. Bei der Auslegung, wer sich Züchter nennen darf, war man an diesem Abend ausnahmsweise großzügig. Ab 20 Uhr spielte in Prüser's Gasthof die Band Impuls. Einige Eindrücke des Abends.

 

 

Lord Pizarro-Sohn gekört

Konnte die Körkommission überzeugen: der Lord Pizarro-Sohn aus der Zucht von Michael Helwig. Foto: Hannoveraner Verband/Tilgner

Ein Lord Pizarro-Landadel-Nachkomme aus der Zucht von Michael Helwig aus Rotenburg erhielt ein positives Körurteil. 

Mit der Anpaarung der Stute Lekanda, einer Landadel-Tochter, mit Lord Pizarro lag unser Vereinsmitglied Michael Helwig aus Rotenburg genau richtig. Die Verdener Körkommission sieht in dem Zweieinhalbjährigen einen Vererberkandidaten. 

Beim an die Körung anschließenden Hengstmarkt wurde der Braune mit der Kopfnummer 25 nach Usbekistan verkauft. 

Mehr Informationen zu dem Hengst gibt es hier

 

Chloe' an der Spitze

Die Chequille-Athletico-Tochter aus der Zucht von Katja Ahlemann-Wobbe gewinnt in Opglabbeek. 

Mit der Schwedin Petronella Andersson im Sattel siegte die Stute Chloe' im Großen Preis von Opglabbeek in Belgien, einem Drei-Sterne-Springen. Chloe' stammt aus der Zucht unseres Vereinsmitgliedes Katja Ahlemann-Wobbe aus Hellwege. Sie hat ihre Stute Arosa von Athletico mit dem Hengst Chequille angepaart. Und Chloe' beweist, dass sie damit goldrichtig lag. Fehlerfrei in 41,34 Sekunden legte die zehnjährige Stute den Parcours im Sentower Park mit ihrer Reiterin aus dem Team Stephex Stables zurück. Damit war das Paar das schnellste von acht Paaren, die sich für das Stechen qualifizieren konnten.

Hier sind die gesamten Ergebnisse des Springens zu finden. Bilder von dem Paar gibt es hier

 

Devonport ist Bundeschampion

Der Hengst aus der Zucht von Christine Miesner ist zum besten vierjährigen Hengst Deutschlands gekürt worden. Die dreijährige Borgia aus der Zucht von Axel Windeler holte sich den Vize-Titel. 

Devonport Bundeschampion Willkommensgruß auf dem Hof Sosath für die Champions zur Rückkehr aus Warendorf. Foto: Hof Sosath

 

Nur Neunen und sogar eine 9,5 für die Ausbildung gaben die Richter dem vierjährigen Devonport von Dancier-Ravallo. Das waren noch einmal deutlich höhere Noten, als die, die Devonport vor wenigen Wochen in Verden bekam. Dort konnte er sich den Titel des Hannoveraner Champions sichern. Nun darf er sich auch mit dem Titel des Bundeschampions schmücken. Rieke Schnieder stellte den vierjährigen Hengst, der auf dem Hengststation Sosath aufgestellt ist, in Warendorf vor. Devonport stammt aus der Zucht unseres Vereinsmitgliedes Christine Miesner aus Scheeßel. Für diese züchterische Leistung wurde ihr auf dem Bundeschampionat der Preis in der Kategorie „Züchter des erfolgreichsten vierjährigen, in ein Zuchtbuch eingetragenen und leistungsgeprüften Reitpferdehengstes“ übergeben. 

 

 

Devonport Klaus Miesner (Abteilung Zucht der FN), Kurt Schröder, Hanni Schröder (in Vertretung ihrer Tochter Christine Miesner) und Gerd Sosath (v. l.) freuen sich über den Erfolg von Devonport. Foto: Hengststation Sosath

 

 

Und noch ein weiteres Zuchtprodukt aus unserem Verein tat sich bei den DKB-Bundeschampionaten erfolgreich hervor: Die dreijährige Borgia von Benetton Dream-Westernhagen. Axel Windeler aus Walle hat die braune Stute gezogen, seine Bereiterin Ulrike Hatzl ritt Borgia in Warendorf. Borgias Gebäude bewerteten die Richter mit einer 8,0, für Trab und Ausbildung zückten sie jeweils eine 8,5, für den Galopp gab es eine 9,0 und für den Schritt sogar eine 9,5. Mit diesen Noten sicherte Borgia sich den Vize-Titel der dreijährigen Stuten und Wallache. Auch Züchter Axel Windeler erhielt eine Auszeichnung vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft. In der Kategorie „beste dreijährige, in ein Zuchtbuch eingetragene Reitpferdestute.“ Für Axel Windeler ist das eine Würdigung auf ganzer Linie, denn er hat nicht nur Borgia gezogen, sondern auch schon ihren züchterisch hocherfolgreichen Vater Benetton Dream, der mittlerweile auf sieben ins Hengstbuch I eingetragene Söhne blicken kann. 

 

Borgia und Ulrike Hatzl Ulrike Hatzl und Borgia präsentierten sich in Topform. Foto: Christina Beuke

Ein Weltmeister aus dem PZV

Don Martillo von Don Juan de Hus-Benetton Dream aus der Zucht von Axel Windeler holt den Titel ins Vereinsgebiet. 

Don Martillo Das Klopfen von Züchter Axel Windeler hat sich Don Martillo redlich verdient. Foto: DigiShots (zur Verfügung gestellt von Familie Windeler)

Unter seiner Reiterin Ann-Christin Wienkamp ließ der fünfjährige Don Martillo bei den Weltmeisterschaften der Jungen Dressurpferde im niedeländischen Ermelo alle hinter sich. Schon in der Qualifikationsprüfung hatte der Dunkle aus der Zucht unseres Vereinsmitgliedes Axel Windeler aus Verden-Walle sich an die Spitze gesetzt. Und von dort ließ er sich auch im Finale nicht mehr vertreiben. Mit einer 10,0 für den Schritt, einer 9,8 für die Perspektive, einer 9,7 für Schritt und Galopp und einer 9,5 für die Rittigkeit überzeugte der Hengst auf ganzer Linie. Mit über 0,5 Wertnotenpunkten Abstand auf den Zweitplatzierten verdiente sich der Youngster seine Goldmedaille. "Ich wusste, dass Don Martillo den Sieg schaffen kann, weil er einfach tolle Grundgangarten hat", schwärmt Ann-Christin Wienkamp.

Was für eine züchterische Leistung von Axel Windeler, der dem Hengst zu Recht den Namen Don Martillo, was übersetzt "Der Hammer" heißt, verpasst hat! Der Beschäler Don Martillo steht im Besitz von Axel Windeler und Mario von Depka Prondzinski, dem Inhaber von Gut Lonken.  

Die gesamten Ergebnisse der Fünfjährigen aus Ermelo finden Sie hier

Ann-Christin Wienkamp & Don Martillo Ann-Christin Wienkamp und Don Martillo ließen die Konkurrenz weit hinter sich. Foto: DigiShots (zur Verfügung gestellt von Familie Windeler)

 

Auch unser Vereinsmitglied Joachim Wahlers kann sich mit einem Hauch der Lorbeeren aus den Niederlanden schmücken, steht doch der frisch gekürte Weltmeister der sechsjährigen Dressurpferde, Lordswood Dancing Diamond, in seinem Stall. Die Reiterin des Wallachs, Anne-Kathrin Pohlmeier, ist auf der Anlage von Wahlers in Reeßum ansässig. Der Dancier-Wolkenstein II-Sohn Lordswood Dancing Diamond konnte bereits im vergangenen Jahr bei den Bundeschampionaten in Warendorf den Sieg erringen. In Ermelo zeigte er mit einer Endnote von 9,72 erneut seine Klasse. 

Die gesamte Klassierung der Sechsjährigen ist hier zu finden.

 

Devonport ist Hannoveraner Champion

Schon auf der Fohlenschau in Sottrum stand der Dancier-Ravallo-Sohn seinerzeit auf dem Treppchen.

Devonport aus der Zucht von Christine Miesner Devonport hat die Richter auf ganzer Linie von sich überzeugt. Foto: LL-Foto (zur Verfügung gestellt von der Hengststation Sosath)

Unter Rieke Schnieder wurde der vierjährige Devonport aus der Zucht unseres Vereinsmitgliedes Christine Miesner aus Scheeßel Hannoveraner Champion der vierjährigen Reitpferdehengste. Christine Miesner hat für den hübschen Hengst, der auf der Station Sosath aufgestellt ist, ihre Ravallo-Stute mit dem kürzlich verstorbenen Dancier angepaart. 2013 wusste der Hengst schon zu gefallen: Die Richter der Vereins-Fohlenschau platzierten ihn auf Rang drei.

Mit seinem fantastischen Sieg in Verden mit einer 8,5 in allen Bereichen hat sich Devonport für das Bundeschampionat Anfang September in Warendorf qualifiziert.

 

Während Axel Windeler in Ermelo den großen Erfolg seines Don Martillo feierte, konnte er sich auch über eine Platzierung in Verden freuen: Borgia von Benetton Dream-Westernhagen wurde unter Windelers Bereiterin Ulrike Hatzl Dritte im Hannoveraner Reitpferdechampionat der dreijährigen Stuten und Wallache und qualifizierte sich damit für die Bundeschampionate in Warendorf. 

 

 

Ein Highlight folgt auf das Nächste

 

 

Stutenschau, Jungzüchterwettbewerb und Grillabend schließen die Schausaison des Pferdezuchtvereins Rotenburg-Sottrum ab

 

Am 29. Juni veranstaltete der Pferdezuchtverein Rotenburg-Sottrum seine alljährliche Stutenschau auf dem Turnierplatz in Sottrum. Rund 30 Stuten gingen in verschiedenen Klassen an den Start. Beurteilt wurden die Stuten an der Hand auf der Dreiecksbahn. Hierbei bewerteten die Richter Dr. Axel Brockmann (Landgestüt Celle) und Hartmut Wilking (Hannoveraner Verband) die Grundgangarten und das Exterieur der jungen Prämienaspirantinnen. Die Hannoveraner Stuten wurden in den Altersklassen 2-,3-, und 4- bis 7-jährig beurteilt. Sie wurden dabei nach Spring- und Dressurveranlagungen getrennt gerichtet. Ganz besonders erfreulich ist es, dass auch  Familien von ihren Züchtern ausgestellt wurden. Eine Familie besteht in der Pferdezucht aus z. B. einer Mutter mit zwei Töchtern. Diese Abteilung wurde für die Familie der Stute Waldorf Astoria mit ihren Töchtern von Fürstenreich und Finest aus der Zucht von Hermann und Nadine Heimsoth, Völkersen,  mit einem 1a Preis und dem Sieg ausgezeichnet. An zweiter Stelle rangierte mit einem 1a Preis die Familie der Stute For Joy mit ihren Töchtern von Estobar NRW und Rotspon aus der Zucht von Barbara Dieterich, Bartelsdorf.

 

Folgende Platzierungen konnten in den jeweiligen Abteilungen erreicht werden:

 

2-jährige: 1. Stute von Finest/Weltregent H aus der Zucht von Hermann und Nadine Heimsoth, Völkersen, 2. Stute von Embassy/For Edition aus der Zucht von Jürgen Thode, Scheeßel, 3. Stute von Dancier/Lauries Crusador xx aus der Zucht von Hans-Hinrich Dodenhoff, Jeerhof

3-jährige Springen: 1. Stute von Zinedine/Lord Z aus der Zucht von Dr. Stephan Hinrichs, Kampen, 2. Stute von Stakkato/Bon Balou aus der Zucht von Gestüt Kükenmoor, Kirchlinteln, 3. Stute von Perigeux/Contendro I aus der Zucht von Erich Delventhal, Wohlsdorf im Besitz von Nadine Hauschild, Wohlsdorf

3-jährige Dressur: 1. Abt. 1. Stute von Quantensprung/Lauries Crusador xx aus der Zucht von Gestüt Kükenmoor, Kirchlinteln, 2. Stute von Don Juan de Hus/Riccione aus der Zucht von Joachim Wahlers, Reeßum, 3. Stute von Benetton Dream/Westernhagen aus der Zucht von Axel Windeler, Verden-Walle

2. Abt. 1. Stute von Finest/Donnerhall aus der Zucht von Andreas Trompeter, Sottrum, 2. Stute von Don Crusador/Rotspon aus der Zucht von Jürgen Petersen, Gyhum, 3. Stute von Fürstenreich/Weltregent H aus der Zucht von Hermann und Nadine Heimsoth, Völkersen

4-6-jährige: Stute von Don Romantic/Hitchcock aus der Zucht von Volker Fajen, Horstedt, 2. Stute von Rotspon/Fürst Heinrich aus der Zucht von Barbara Dieterich, Bartelsdorf

Siegerstute der Schau wurde die 3jährige Stute von Quantensprung/Lauries Crusador xx vom Gestüt Kükenmoor, Kirchlinteln.

 

Am darauffolgenden Freitag zeigten die jüngsten Mitglieder des Pferdezuchtvereins ihr Können im jährlich stattfindenden Jungzüchterwettbewerb. In der Reithalle in Bötersen zeigten die Sprösslinge, was sie in den letzten Monaten gelernt haben.

Der Wettbewerb startete mit einer Theorieprüfung, in der die jungen Teilnehmer ihr Wissen aus Pferdehaltung, Pflege und Zucht beweisen mussten. Anschließend ging es vor den Richtern auf die Dreiecksbahn, wo die Kinder und Jugendlichen ihre Ponys und Pferde gekonnt zu mustern (präsentieren) wussten. Bewertet wurden hier das korrekte Vorführen und das Herausgebrachtsein des Ponys oder Pferdes.

 

Im Anschluß ging es zum zünftigen Grillabend auf die Deckstelle nach Waffensen. Dort lud der Deckstellenleiter Siegfried Meyer zum 25-jährigen Jubiläum der Deckstelle ein. Zahlreiche Züchter und Freunde der Deckstelle und des Pferdezuchtvereins ließen es sich nicht nehmen, gemeinsam den Anlass zu zelebrieren. Nach einer ersten Stärkung vom Grill und dem Salatbuffet wurden die Jungzüchter in großer Runde wie folgt platziert:

 

Krümelklasse (3-7 Jahre):

  1. Leonie Hollmann, Bartelsdorf

Auf Platz 2 waren: Martha Strauß, Scheeßel, Joke Leenes, Wohlsdorf, Eliza Helk, Wohlsdorf  und Amelie Fricke, Reeßum

 

Pony jung (8-11 Jahre):

  1. Annemieke Trochelmann, Wohlsdorf

  2. Emma Strauß, Scheeßel

Pferd jung (12-18 Jahre):

  1. Lina Riebesell, Ostervesede

  2. Lisanna Pfennig, Scheeßel

  3. Amelie Behrens, Westervesede

Tagessieger wurde mit der höchsten Punktzahl Lina Riebesell. Die jüngste Teilnehmerin war mit drei Jahren Joke Leenes.

Im Anschluss feierten alle die zwei erfolgreichen Tage sowie das Jubiläum der Deckstelle.

 

Grillabend mit Siegerehrung vom Jungzüchterwettbewerb

Auf der Deckstelle in Waffensen fanden sich viele Vereinsmitglieder zusammen, um gemeinsam zu grillen, zu fachsimpeln und zusammen zu sitzen. 
Der Nachwuchs des Pferdezuchtvereins, die Jungzüchter, hat seinen Wettberwerb ausgetragen und der traditionelle Grillabend bot den perfekten Rahmen, um die Sieger des Wettbewerbs bekannt zu geben. Alle Teilnehmer haben tolle Leistungen gezeigt!

 

 

 

Das beste Springfohlen in Tarmstedt kommt aus dem PZV Rotenburg-Sottrum

Tangelo van de Zuuthoeve-Stolzenberg Die Tangelo van de Zuuthoeve-Stolzenberg-Tochter aus der Zucht von Oskar Wiese siegte in der Springkonkurrenz. Foto: A. Wiese

Bei der Kreisfohlenschau in Tarmstedt am 10. Juli 2017 konnten sich unsere Züchter gut präsentieren. Oskar Wiese aus Benkel stellte sogar das Siegerfohlen der springbetont gezogenen Fohlen. Mit einem im März geborenen Stutfohlen von Tangelo van de Zuuthoeve aus einer Stolzenberg-Carbid-Mutter holte er den ersten Platz in den Pferdezuchtverein Rotenburg-Sottrum. Aber auch Jörn Kusel und Gerald Wiese konnten Schleifen mit nach Hause nehmen.
 

Die Ergebnisse der springbetont gezogenen Fohlen: 

1. Fuchsstute v. Tangelo van de Zuuthoeve-Stolzenberg,  Züchter: Oskar Wiese, Ottersberg

2. Braune Stute v. Flic Flac-Earl, Z.: Johann Burfeind, Sittensen

3. Dunkelbraune Stute v. I'm Special de Muze, Z.: Jörn Kusel, Visselhövede

4. Brauner Hengst v. Balou du Rouet, Z.: Hans-Jürgen Abel, Bremervörde

5. Brauner Hengst v. Stolzenberg-Graf Top, Z: Sonja Brunckhorst, Anderlingen

6. Braune Stute v. Tangelo van de Zuuthoeve-Heraldik xx, Z.: Jörn Kusel, Visselhövede & Brauner Hengst v. I'm Special de Muze-Quintender, Z.: Gerald Wiese, Ottersberg

8. Fuchsstute v. Viscount-Zeus, Z.: Hermann Peper, Bevern

9. Brauner Hengst v. Casirus-Baroncelli, Z.: Thomas Koj, Vorwerk

 

In der Konkurrenz der dressurbetont gezogenen Fohlen setzte sich ein Hengstfohlen von Vitalis-Foundation an die Spitze. Klaus Michaelis aus Basdahl ist für die Anpaarung verantwortlich. Die Zuchtvereinsmitglieder Frido Dodenhoff und Hans-Jörg Oldenburger punkteten mit ihren Zuchtprodukten bei den Richtern Heinrich Beermann, Ingo Pape und Heiner Kanowski. 

 

Die Ergebnisse des ersten Rings der dressurbetont gezogenen Fohlen: 

1. Dunkelfuchshengst v. Vitalis-Foundation, Züchter: Klaus Michaelis, Basdahl

2. Fuchsstute v. Floriscount-Desperados FRH, Z.: Johann-Klaus Brunkhorst, Selsingen

3. Fuchsstute v. Edward-Westernhagen, Z.: Karl Baden, Hepstedt

4. Braune Stute v. Fürstenhof-Dancier, Z.: Ulrich Meyer, Karlshöfen

5. Brauner Hengst v. Lauscher-Conteur, Z.: Kathrin Stehr, Steddorf

6. Schwarzbraune Stute v. Londontime-Wolkenstein II, Z.: Steffen Brunkhorst, Selsingen

7. Fuchsstute v. Dressage Royal-Dannebrog, Z.: Robert Michaelis, Kirchtimke

 

Die Ergebnisse des zweiten Rings der dressurbetont gezogenen Fohlen: 

1. Fuchsstute v. Finnigan-Lauries Crusador xx, Züchter: Hinrich Brandtjen, Anderlingen

2. Fuchshengst v. Floris Prince-Dancier, Z.: Frido Dodenhoff, Horstedt

3. Dunkelfuchsstute v. Finnigan-Londontime, Z.: August Münkel, Söhlingen 

4. Fuchsstute v. Franz Ferdinand-Quasar de Charry, Z.: Hans-Jörg Oldenburger, Ottersberg

5. Fuchshengst v. Floris Prince-Jazz Time, Z.: Johann-Klaus Brunkhorst, Selsingen

6. Brauner Hengst v. Finnigan-Don Crusador, Z.: Jürgen Mindermann, Lilienthal 

7. Braune Stute v. Floris Prince-For Romance, Z.: ZG Knop, Oerel

 

Stutenschau in Sottrum

Benetton Dream, Finest, Fantastic: Wer in die Abstammungen der Stuten schaut, die zur Stutenschau in Sottrum gemeldet sind, entdeckt viele Topvererber und vielversprechende Newcomer. Am 29. Juni 2017 findet auf dem Turnierplatz in Sottrum die Stutenschau des Pferdezuchtvereins statt. Die Pedigrees und Züchterdaten finden Sie im Katalog. Interessierte Zuschauer sind gern gesehen. Um 11 Uhr geht es los. Wir freuen uns auf Sie! 

Katalog zur Stutenschau 2017 in Sottrum
Hier finden Sie eine Übersicht über die gemeldeten Stuten zur Stutenschau am 29. Juni 2017 in Sottrum.
Stutenschau Sottrum.pdf
PDF-Dokument [130.8 KB]

 

 

Vereinsausflug zu Horses & Dreams meets Austria 2017 nach Hagen a. T. W.

Für den jährlichen Ausflug des Pferdezuchtvereins steuerte der Bus von Visselhövede aus Hagen am Teutoburger Wald an. Dort wollten sich rund 50 Mitglieder das internationale Turniergeschehen bei Horses & Dreams meets Austria auf dem Hof Kasselmann anschauen.  Sie schlenderten über das Gelände, um am Dressurviereck, Parcours und der Flaniermeile Zuchtentwicklungen zu beobachten, neue Kontakte zu knüpfen und Bekannte zu treffen. Der Freitag war als Ausflugstag auserkoren worden. Sport bis auf Vier-Sterne-Niveau wurde geboten. In der Bildergalerie gibt es einen kleinen Überblick über den Tag.

 

 

PZV Rotenburg-Sottrum dominiert die Sportprüfung für gekörte Hengste in Verden

Devonport, Don Martillo und Bon Coeur führen die Listen des Dressurlots an

 

In der vergangenen Woche, vom 02.-04.03.17, fand in der Verdener Niedersachsenhalle die Sportprüfung für gekörte Hengste statt. Dieses Modell wird erst seit dem vergangenen Jahr durchgeführt und ergänzt die anderen deutlich längeren Hengstleistungsprüfungen, die für die zumeist teuren Vierbeiner Trainingsdefizite unter ihren eigenen Reitern mit sich bringen.

Verden war neben Münster die zweite Adresse, wo diese Prüfung zur lebenslangen Zuchtzulassung durchgeführt wurde. Die vier- und fünfjährigen Hengste wurden schon während des Trainings unter ihren Reitern begutachtet, um am zweiten Tag in einer Prüfung, in Turnieratmosphäre, ihr Talent zu zeigen. Am dritten Tag betraten die Youngster ein vorerst letztes Mal die Halle, um ihre Reiteigenschaften durch einen sog. Fremdreiter zu beweisen.

Die Spring- sowie Dressurhengste überzeugten durch Losgelassenheit, bestechender Konstitution und Leistungsbereitschaft.

Die Züchter des Pferdezuchtvereins stachen insbesondere bei den Dressurhengsten hervor. Die Bilanz zwei Sieger und ein Zweitplatzierter.

Siegerhengst bei den vierjährigen ist der von Christine Miesner, Scheeßel, gezogene Devonport, der von Dancier/ Ravallo abstammt. Der schmucke Rappe wurde von Rieke Schnieder bestens in Szene gesetzt und bekam dafür die Wertnote 8,78. (siehe Bild, P. von Thaden)

Bei den fünfjährigen siegte der amtierende Bundeschampion Don Martillio von Don Juan de Hus/ Benetton Dream mit einer Wertnote von 9,52. Dies bedeutete das höchste Ergebnis des Tages. Präsentiert wurde der rahmige Hengst von Anna-Sophie Fiebelkorn, Züchter ist Axel Windeler Verden/ Walle.

Zweiter wurde Bon Coeur, der Sohn des Benetton Dream aus einer Mutter von Sandro Hit, der unter Christin Schütte für seine Leistungen mit einer Wertnote von 8,90 belohnt wurde. Gezogen wurde der Hengst von der Taakenerin Birgit Tietjen.

Damit erhielten alle drei Hengste die Erlaubnis in der Zucht eingesetzt zu werden. Besonders ist, dass zwei der im PZV Rotenburg/ Sottrum gezogenen Hengste, auch weiterhin von den hiesigen Züchtern genutzt werden können. Und das in unmittelbarer Nachbarschaft.

Bon Couer wirkt auf dem Gestüt WM, Buchholz und Don Martillo auf dem Gut Lonken in Bretel. Devonport ist auf Hengstation Sosath, Lemwerder heimisch.

Ein guter Start des Pferdezuchtvereins Rotenburg- Sottrum für das Zuchtjahr 2017!

 

Hengstbegrüßung

Traditionell trafen sich die Züchter am Sonntagmorgen des 5. März zur Begrüßung des Hengstes auf der Deckstelle in Waffensen.

Etwa 40 Züchter begrüßten Getüter Sigfried Meyer und Landbeschäler Wishing Luck von Windhauch xx/ Fabriano aus der Zucht von Adolf Meyer, der sich frisch dem interssierten Züchtern im Trabe unter freiem Himmel präsentierte.

 

Bei Kaffee, Kuchen und warmen Würstchen wurde durch Uli Hahne das neue Bewertungssystem auf Stutenschauen, die lineare Beschreibung am lebenden Modell demonstriert und erläutert. Mit Stift und Bewertungbogen konnten sich die Besucher an der Bewertung des geduldigen Modells vesuchen.

 

Ab sofort steht Wishing Luck den Züchtern zur Verfügung.

 

Kooperation zwischen den Reitvereinen und dem Pferdezuchtverein

Freispringtraining am 25. Februar 2017 in der Scheeßeler Reithalle

Die Reitvereine im Altkreis Rotenburg, sowie der Pferdezuchtverein Rotenburg-Sottrum streben eine engere Zusammenarbeit unter den Pferdebegeisterten an. Der Vorsitzende des Pferdezuchtvereins Hans-Jörg Oldenburger initiierte das Vorhaben und kontaktierte die Reitvereine.

Ziel dieser Idee ist es, Pferdezucht- und Sport zu vereinen, um Züchter und Reiter wieder näher zusammen zu bringen.

Auftaktveranstaltung war ein gemeinsames Freispringtraining in der Scheeßeler Reithalle am Ruhlohkampweg 10.

Eingeladen waren am 25. Februar 2017 um 14:30 Uhr alle, die sich für Pferde interessieren und einen Einblick in das Training von Pferden erhalten möchten.

Freispringen dient Pferden zur Gymnastizierung und ist die Vorbereitung für das Springen unter dem Reiter, sowie der Beurteilung des Springtalentes.

Das Pferd kann durch das Freispringen seinen natürlichen, Bewegungs- und Sprungablauf ausleben, ohne Einfluss des Reiters.

Hierzu wird eine Gasse mit Hindernissen an einer langen Seite der Reitbahn aufgebaut, die Hindernisse werden in passenden Distanzen angeordnet, sodass Pferde ihr Springvermögen zeigen können.

Dieses Vorgehen wird auch bei Zuchtschauen und Championaten eingesetzt.

Die Vereine luden alle ein, sich bei Kaffee und Kuchen zu informieren und einen Einblick in diese Trainingsmethode zu erhalten.

An diesem Training nahmen 10 Pferde von Mitgliedern der Vereine teil. Kommentiert wurde das Trainig durch Jörn Kusel. Die optimal vorbereitete Sprungasse verdanken wir der Familie Miesner, die uns bei diesem Event bestens unterstützten. Hierfür ein großes Dankeschön.

Familie Miesner versorgte Gäste und Teilnehmer mit selbstgemachtem Kuchen und Kaffee, alle fühlten sich rundum gut versorgt und blicken der neuen Zusammenarbeit gespannt entgegen.

 

 

Jahreshauptversammlung

Zur alljährlichen Jahreshaupversammlung lud der Pferdezuchtverein seine Mitglieder und Interssierte am 24. Februar in den Eichenhof nach Waffensen ein.

 

Rund 60 Zuhörer informierten sich über vergangenes und zukünftiges Vereinsgeschehen.

Einer Tagesordnungspunkte waren die Neuwahlen des Vorstandes, der in einer Blockwahl wieder gewählt wurde. Der diesjährige Redner Bernd Hickert stellte sich und seine Arbeit als Auktionator beim Hannoveraner Verband in Verden vor. Er stand den Züchtern in der Diskussionsrunde Rede und Antwort.

 

Abgerundet wurde der Abend in geselliger Runde beim Klönschnack.

 

Auf dem Bild von links nach rechts: Gerald Wiese, Maren Hamelberg-Dietrich, Jörn Kusel, Bernd Hickert, Joachim Wahlers,

Hans-Jörg Oldenburger, Dirk Seewald, Angela Fitschen und Ehrenvorsitzender Heinz Bruns

 

Pferdezuchtverein Rotenburg-Sottrum

Geschäftsstelle

Hainhorster Weg 47
27374 Visselhövede

Telefon 04260-951093

Telefon: 0171-4513355

Auf Pferdesuche?

Sie möchten ein Pferd kaufen? Nennen Sie uns Ihre Vorstellungen, wir helfen Ihnen, das Passende zu finden. Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf: Mail

Der PZV bei facebook

Mitglied werden

Sie interessieren sich für eine Mitgliedschaft im PZV Rotenburg-Sottrum? Kein Problem: Bei Fragen wenden Sie sich an die Geschäftsstelle (Maren Hamelberg-Dietrich, Tel. 0171-4513355, E-Mail: pzv-rotenburg-sottrum@hotmail.com). Was Sie der Beitritt kostet? Derzeit einmalig 25,- € Aufnahmegebühr plus 25,- € Beitrag jährlich.

Beitrittserklärung 2016.pdf
PDF-Dokument [60.3 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Pferdezuchtverein Rotenburg-Sottrum
Diese Homepage wurde von Gabriele Marienhagen erstellt